ERWEITERUNG KINDERHEIM BRUGG| Wettbewerb, 3. Rang/3. Preis 1/2|

Brugg| 2006|   Die Erweiterung wurde so gesetzt, dass der Freiraum zwischen den einzelnen Häusern des Kinderheims möglichst gross und erlebbar wird: neue Funktionen beleben den neu gestalteten Aussenbereich. Das Neubauvolumen gliedert den Aussenraum in 2 Bereiche: Park und Schulgarten. Der zentrale Park wird durch die einzelnen Heimgebäude gefasst und zur Spiel- und Verbindungsfläche zugleich. Durch die parzellenübergreifende Aussenraumgestaltung werden die einzelnen Gebäude zu einer Gesamtanlage, einem Ensemble, zusammengefasst.